Unser Motto: LOS

Lebensfreude + Optimismus + Stärke

5 Lebensmittel die die Fettverbrennung anregen:

Achte neben sportlichen Aktivitäten auch auf die fünf von uns vorgestellten Lebensmittel und Dein Körperfett schmilzt nur so dahin.

  1. ZITRONE: Wusstest Du, dass Zitrone sehr hitzeempfindlich ist und z.B. mit heißem Wasser übergossen eine große Menge an Vitamin C verloren geht!? Und gerade der hohe Vitamin-C-Gehalt bei Zitrone regt die Fettverbrennung an. Es ist also nicht nur wichtig was, sondern auch wie Ihr etwas zu Euch nehmt.
  2. INGWER: Es hat für Dich gleich zwei große Vorteile. Es regt Deinen Stoffwechsel enorm an und der hohe Anteile an Antioxidantien sorgt dafür sorgt, dass freie Radikale in deinem Körper gebunden und die Zerstörung deiner Zellen verhindert wird.
  3. ZIMT: Es hilft, Deinen Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. Das wiederum sorgt dafür, dass Dein Körper weniger Fett in den Zellen einlagert und Du nicht an Heißhungerattacken leidest. Damit sich diese positive Wirkung entfalten kann, solltest Du mindestens 1 bis 2 Gramm täglich zu Dir nehmen… z.B. im Müsli am Morgen oder in Deinen Kaffee.
  4. Chili: Durch die Inhaltsstoffe, die im Chili zu finden sind, wird die Produktion der Körperwärme angeregt und Dein Körper reagiert darauf mit Schwitzen. Mit Hilfe von Schweiß wird wiederum die angehobene Körpertemperatur ein wenig gesenkt, was ebenfalls Kalorien benötigt und somit die Fettverbrennung aktiviert. Aber Chili ist auch sehr gesund, denn es hat auch eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung.
  5. KURKUMA: Kurkuma hilft gegen Entzündungen und Probleme bei der Verdauung. Zudem regt es Deine Fettverbrennung an, indem es die Gallenblase mehr Gallenflüssigkeit bilden lässt – dies wiederum ist ideal, um dem Bauchfett den Kampf anzusagen.
    Als Pulver ist Kurkuma Bestandteil jeden Currys – was wiederum nicht bedeutet, dass man Currywurstessen als Diät sehen kann.

Löwenzahnhonig – eine vegane Alternative

Löwenzahnhonig ist eine sehr gute Alternative zu Bienenhonig und die Zubereitung ist denkbar einfach:

Zutaten:  200 g Löwenzahnblüten – am besten ohne Stängelteile und an einem sonnigen Tag sammeln, 1 Liter Wasser, 1 Kg Zucker &  1/2 Bio Zitrone

Die Blüten kommen gewaschen in einen Topf mit Wasser und werden dort für ca. 2 Stunden abgedeckt ziehen gelassen. Die Mischung wird danach zum kochen gebracht und wieder abgekühlt. Das Gemisch muss nun über Nacht durchziehen. Am nächsten Tag gießt Du die Mischung durch ein Sieb und fängst den Sud auf. Dort hinein kommt jetzt der Zucker, abgeriebene Schale der Zitrone und etwas Zitronensaft. Das ganze muss nun aufkochen und immer wieder gerührt werden. Lasse es so lange kochen bis die Mischung die Konsistenz von „normalem“ Honig hat, fülle diese dann in Gläser ab und verschraube sie ordentlich.

Jetzt das Wichtigste: GENIESSEN!

Kaffee-Peeling

Du hast den Kaffeesatz sonst immer auf den Kompost geworfen?! Großer Fehler, denn in Kaffee steckt noch so viel mehr als nur der gute Geschmack. Mit diesem Peeling kannst Du sowohl Deinen Coronageplagten Händen als auch Deinem Gesicht etwas Gutes tun. So werden alte Hautschüppchen gelöst und Du bekommst ein weicheres Hautbild.

Was Du für dein „do it yourself“-Peeling brauchst: getrockneten Kaffeesatz, gutes Bio Öl (z.B. Olivenöl) und ein kleines Einmachglas

Bitte koch das Glas vorher einmal mit heißem Wasser aus und vergiss den Deckel nicht. Trockne das Glas gut ab und fülle dann den trockenen Kaffeesatz ein, dann gibst Du das Öl darauf. Der Kaffeesatz sollte leicht mit Öl bedeckt sein.

Dann kannst Du das Ganze schon in den Kühlschrank geben. So hast Du zwei Wochen Freude daran.

!!! WICHTIG: Wie bei allen Naturprodukten, solltest Du zunächst die Verträglichkeit in der Ellenbeuge testen, da dies die empfindlichste Hautpartie ist.  !!!

Lavendel-Badesalz

Du möchtest mal die Seele baumeln  lassen? dann ist Lavendel-Badesalz genau das Richtige für Dich…

Zutaten: 1 Becher grobes Meersalz oder grobes Badesalz, 1 EL Olivenöl, 15 Tropfen ätherisches Lavendelöl (Bio-Qualität), 1-2 EL getrocknete Lavendelblüten und lila Lebensmittelfarbe (es geht aber auch ohne)

Zunächst einmal gibst Du das Salz in eine Schüssel und einen Esslöffel Olivenöl dazu.

Das muss Du nun einmal miteinander vermengen. Dann gibst Du ca.15 Tropfen des Duftöls dazu. Diese Mischung muss Du noch einmal miteinander vermengen und dann nach gewünschter Intensivität getrocknete Lavendelblüten dazu geben.

Du kannst, wenn Du möchtest die Salzmischung noch mit lila Lebensmittelfarbe einfärben, so dass Du auf den ersten Blick erkennen kannst, um was es sich handelt. Zum baden gibst Du einige Esslöffel des Salzes ins einlaufende Badewasser. So kann sich das Salz auflösen und der Duft entfalten. Lavendel hat neben seinem tollen Duft auch eine wunderbar entspannende Wirkung. Das Salz eignen sich auch prima als Geschenkidee.

!!! WICHTIG: Wie bei allen Naturprodukten, solltest Du zunächst die Verträglichkeit in der Ellenbeuge testen, da dies die empfindlichste Hautpartie ist.  !!!